Aktuelles

CAMO-Umstukturierung

Sehr geehrte CAMO-Kundschaft,

aufgrund der nochmals gestiegenen Anforderungen der nationalen und internationalen Luftfahrtbehörden, sind wir leider gezwungen, unsere CAMO+ mit der Anerkennungsnummer DE.MG.0159 zu schließen bzw. die Anerkennung zurückzugeben.

In dem bisherigen Rahmen können wir diese Dienstleistung nicht mehr anbieten.

An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Neustrukturierung der CAMO nichts mit dem Instandhaltungsbetrieb zu tun hat. Das bedeutet, dass Sie weiterhin alle Instandhaltungsarbeiten bzw. Wartungsarbeiten bei uns durchführen lassen können.

Die Flugzeugwerft Bonn/Hangelar wird eine neue CAMO etablieren. Die gestiegenen Anforderungen der nationalen und internationalen Luftfahrtbehörden erfordern eine neue Struktur und damit verbunden eine Aufstockung des Personals und der Betriebskosten. Sie kennen uns als zuverlässiges Unternehmen. Wir bemühen uns stets um hochwertige Arbeit, ebenfalls um eine schnellstmögliche Ausführung und eine gute Erreichbarkeit in dringenden Fällen. Auf Grund unserer jahrelangen Zusammenarbeit, die bisher sehr angenehm verlaufen ist, würden wir uns freuen, wenn Sie sich dieser CAMO anschließen.

Hier finden Sie die dann gültige neue CAMO-Preisliste als Download.

Sollten Sie sich nicht der neuen CAMO der Flugzeugwerft Bonn/Hangelar anschließen wollen, können wir Ihnen gerne unsere Partner vermitteln. Mögliche Partner sind die CAMO4U in Troisdorf oder die CAMO Südwest in Saarbrücken.

Zum 31.07.2018 verlieren alle mit DE.MG.0159 geschlossenen CAMO- Verträge ihre Gültigkeit und somit auch die Instandhaltungsprogramme. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie sich so schnell wie möglich um ein neues Instandhaltungsprogramm bemühen müssen.

Wenn Ihr Luftfahrzeug eine maximal Gesamtabflugmasse von 1200kg (EAL1) nicht überschreitet, können Sie auch ein sogenanntes „Selbsterklärtes Instandhaltungsprogramm“ aufsetzten. Gerne sind wir Ihnen bei der Erstellung einer Selbsterklärung behilflich.

Bitte beachten Sie, dass Sei dann sofern Sie keiner neuen CAMO beitreten, selber für die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit Ihres Luftfahrzeuges verantwortlich sind.

Der Werftbetrieb und der CAMO-Betrieb sind zukünftig zwei unabhängige Betriebsteile.

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen in der Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen
Flugzeugwerft Möller GmbH
Martin Birkmann
Geschäftsführer